Navigation
Die Malteser in der Kreisstadt Siegburg

Wir in Siegburg

Unsere Geschichte

Historie des Malteser Hilfsdienst e.V. in Siegburg

1957: Gründung der Malteser in Siegburg von Wilfried Schmitz und Hugo Bieda. Erste Aufgaben sind die Ausbildung in Erster Hilfe und im Sanitätsdienst. Der Leitsatz der Malteser lautet: "Tuitio fidei et obsequium pauperum" ("Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen").

1963: Nach mehreren Wechseln in der Führung übernimmt Wolfgang Seifen das Amt des Stadtbeauftragten. Ausbildung und Gruppenstunden finden in Räumen der katholischen Kirchen St. Anno und St. Servatius statt. Danach beziehen die Siegburger Malteser Räume im Gebäude des Altenheims auf dem Kleiberg.

1970:
Die Feuerwehr Siegburg und die Malteser in Siegburg fahren gemeinsam Rettungsdienst.

1972:
Eine ehrenamtliche Rettungswache in Lohmar, die seitdem jedes Wochenende und an allen Feiertagen besetzt wird, wird von den Siegburgern in Betrieb genommen. Am Anfang wird zeitgleich im Wechsel mit den Hennefer Maltesern an den Wochenenden in Neunkirchen Rettungsdienst gefahren.

1978:
Die Siegburger Malteser sind im Einsatz bei einem Großbrand im Siegwerk.

1987:
Am 16.03.1987 können die Malteser in Siegburg das Grundstück Wolsdorfer Strasse 32 käuflich erwerben und bauen es zu der bestehenden Unterkunft aus.

1993:
Eine Kinder- und Jugendgruppe wird aufgebaut, die viele Jahre von Martina Wolber-Reichel erfolgreich geführt wird. Viele der in der Jugendgruppe ausgebildeten Mitglieder sind heute im Rettungs- und Katastrophendienst tätig.

1996:
Die Malteser aus Lohmar unterstützen die Arbeit der Siegburger Malteser auf der Rettungswache.

2002:
Am 01.07.2002 übernimmt Peter Reichel das Amt des Stadtbeauftragten von Wolfgang Seifen, der nach 39 Jahren aus dem Amt scheidet.

2003:
Die Rettungswache zieht im Mai nach Donrath um. Aus den Reihen der Siegburger Malteser werden für die Rettungswache derzeit 17 Helferinnen und Helfer mit einer abgeschlossenen Rettungsdienstausbildung gestellt.

2007:
Beim Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen der Malteser in Siegburg präsentiert sich die Hilfsorganisation auf dem Siegburger Marktplatz der Öffentlichkeit.

2010:
Am 24.07.2010 helfen Siegburger Malteser im Einsatz bei der Loveparade in Duisburg und zählen zu den ersten Helfern vor Ort bei der Massenpanik im Tunnel.
Im Jahr 2010 erhalten die Siegburger Malteser zudem einen Einsatzleitwagen. 

2012: Am 28.04.2012 übernimmt Jeff Reichel das Amt des Stadtbeauftragten und löst nach 10 Jahren seinen Vater Peter Reichel ab.


2014:
Im Januar wird eine neue Jugendgruppe gegründet und durch die Jugendgruppenleiterin Gina Krieger betreut.
In der Saison 2014/2015 beteiligen sich die Siegburger Malteser an der Projektgruppe „Nürburgring“ und stehen von nun an bei zahlreichen Rennen vor Ort mit dem Rettungswagen in Bereitschaft.

2015:
Im Rahmen der Flüchtlingswelle errichten die Siegburger Malteser unter anderem in Aachen, Hennef und Königswinter Notunterkünfte, betreiben diese und sind für mehre Monate im Dauereinsatz.

2017:
Die Siegburger Malteser feiern Ihren 60. Geburtstag in der Kreisstadt Siegburg.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE42370601931201210409  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7